Schneller mit Ubuntu Teil 1: Gnome-Do

Ich will hier eine kleine Serie über meine Ubuntunutzung schreiben und was ich mir über die Jahre so angewöhnt habe, um meine Produktivität zu steigern. Dies sind Eindrücke aus meiner täglichen Arbeit mit Ubuntu und ich erhebe absolut keine Ansprüche auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Die erste Folge wird Gnome-Do behandeln. Gnome-Do beschleunigt mich mehr als alle anderen Anwendungen. Mithalten kann da bei mir höchsten die Kommandozeile.

Installieren

Zuerst müsst ihr Gnome-Do natürlich installieren. Dazu müsst ihr ## gnome-do deb http://ppa.launchpad.net/do-core/ubuntu hardy main deb-src http://ppa.launchpad.net/do-core/ubuntu hardy main zu euer "/etc/apt/sources.list" hinzfügen. Auf der Kommandozeile tippt ihr dann: sudo aptitude update sudo aptitude install gnome-do gnome-do-plugins

Benutzen

Um wie im Beispiel den Ordner "Businessplan" zu öffnen, muss ich einfach nur die WIN+Leertaste drücken, dann gebe ich "bus" ein und drücke Enter. Zack, das war's der Ordner ist geöffnet. Nach demselben Prinzip könnt ihr Programme starten, Twittern, Tomboy-Notes erstellen und vieles mehr ohne das ihr Tastenkombinationen auswendig lernen müsst. Am besten tragt ihr Gnome-Do in eure Autostartliste ein. Entdecke die Möglichkeiten und rocke Ubuntu noch heute.